Projektupdate August 2016

petTracer_Ferien

In der Schweiz sind die Sommerferien in den meisten Kantonen vorbei und Viele melden sich zurück zur Arbeit. Wir hatten vereinzelte Ferienabwesenheiten, doch im Grossen und Ganzen wurde intensiv am petTracer GPS Katzenhalsband gearbeitet. Was wurde genau gemacht?

Testen, Testen, Testen

Wir haben getestet, getestet und noch mehr getestet. Und dabei enorm viel gelernt und verbessert. Daraus entstand eine sehr zuverlässige, robuste und erstklassige Firmware. Wir können nun mit gutem Gewissen sagen, dass wir die neuen Übertragungsprotokolle sehr gut konzipiert und umgesetzt haben. Sie funktionieren einwandfrei! Des Weiteren haben wir unser Prototypen-Webportal soweit implementiert, getestet und genügend Erfahrungen gesammelt, dass wir mit geringem Aufwand die marktfähige petTracer GPSKatzenhalsbänder SetsSoftware implementieren können.

Wir sind nun in der Lage verschiedene Messdaten mitzuliefern und Auswertungen durchzuführen, damit Katzenbesitzer wissen, wo sich ihre Katzen befinden und was sie gerade tun. Man kann sich nun ganz einfach folgendes anzeigen lassen:

  • GPS Qualität
  • Funkstärke
  • Batterieladezustand
  • Diverse Filter
  • Suchmodus
  • eine Vielfalt an Darstellungsmöglichkeiten inkl. Heatmap und vielem mehr.

Genauigkeit des petTracers

Wir möchten hier schildern wie präzise unser petTracer GPS Katzenhalsband ist bzw. sein kann. Wie wir bereits in einem früheren Newsletter erklärt haben, gibt es viele Faktoren, die ein GPS Signal beeinflussen können und somit dessen Genauigkeit beeinträchtigen. Trotz all diesen Faktoren erhalten wir oftmals eine unglaublich genaue Position. Vor allem wenn wir das Halsband in den Suchmodus versetzen und alle 15 Sekunden eine Position orten. Um dies zu veranschaulichen habe ich hier einige Fotos und Printscreens gemacht. Diese Position wurde am 11.08.2016 gemessen und dokumentiert. Tester war unsere Katze Topolino.

petTracer GPSKatzenhalsband Topolino Garten fern

Bild 1: Topolino im Garten. Er versteckt sich hinter dem Baum.

petTracer_GPSKatzenhalsband Topolino Garten nahe

Bild 2: Hier eine nähere Aufnahme, welcher Topolino besser zeigt.

Topolino_Übersicht_Map_Gross

Bild 3: In der Mitte des Bildes sind die beiden Häuser von Bild 1 zu erkennen. Auf der Karte rechts davon befindet sich der Garten (bei den vielen roten Punkten/Kreisen).

Topolino_Übersicht_Map_Klein

Bild 4: Wenn man nun genau hinschaut, erkennt man, dass die Position schlussendlich auf wenige cm genau lokalisiert wurde! Das ist schon sehr stark!

Grosses Dankeschön an unsere Testerinnen und Tester

Wir haben eine Vielzahl an Testkatzen und Personen und wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Euch bedanken! Ihr und Eure Lieblinge macht einen super Job. Hier einige Impressionen unserer fleissigen Tester. :)

petTracer Katzen Feldtest

Nächste Woche werden wir die Anzahl Tester nochmals erhöhen, um eine noch grössere Diversität zu schaffen.

Wie geht es weiter?

Wir haben nun alle Hardwarekomponenten in Betrieb genommen, mit einer Ausnahme: der Bewegungssensor. Im 4 Stundenmodus hält unser Akku ca. einen Monat. Doch Intervallmodi sind nicht unbedingt das, was wir vorrangig wollen oder als „optimal“ erachten. Wir möchten ein System, welches intelligent genug ist zu wissen, was die Katze gerade macht und nur dann eine Positionsortung durchführt, wenn es auch Sinn macht. Daher werden wir in den kommenden Wochen dieses finale Stück Firmware implementieren und zusammen mit dem Bewegungssensor austesten.

Sollte sich das gesamte Zusammenspiel der Hardware und Firmware als effektiv herausstellen, so haben wir es endlich geschafft und können das „GO“ für die Produktion geben.

Wir möchten uns nochmals bei allen Unterstützern für die unglaubliche Geduld bedanken. Vielen herzlichen Dank!

Liebe Grüsse und bis bald
Alan & Claudio